Kolumne || 2 Jahre Everything is literary: Ein Rückblick + Gewinnspiel

by Marie-Theres Werner

Happy Birthday, Everything is literary! Ich kann es immer noch nicht glauben, wie schnell diese zwei Jahre vergangen sind. Am 19. April 2017 ging mein allererster Beitrag – eine Rezension zu Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes – hier auf meiner Webseite online und seitdem hat sich einiges verändert. Ich stand mit meinem Blog in der Zeitung, war Finalist beim Buchblog-Award 2018, wurde für eine Masterarbeit über das Thema Buchblogging interviewt, ließ mein eigenes Logo entwerfen, und, und, und. Doch bevor wir uns den ganzen Highlights widmen, werfen wir doch mal einen Blick zurück auf den April 2017…

WIE ALLES BEGANN

Was viele von euch sicher noch nicht wussten: Everything is literary ist nicht mein erster Blog. 2015 hatte ich mich schon einmal an einer Webseite versucht, schrieb über Lifestyle-Themen und war mehr an Quantität als an Qualität interessiert. Das Ende vom Lied war, dass ich kaum Leser für meinen Blog gewinnen konnte, da meine Beiträge einfach keinen Mehrwert lieferten. Zu dieser Zeit waren mir Klicks wichtiger als der Spaß am Schreiben, das Veröffentlichen von Artikeln wurde zu einem Muss – und das sollte ein Hobby nicht sein. Ich hatte keine wirkliche Nische, ich schrieb über alles und nichts und hatte somit auch Schwierigkeiten, meinen Platz in der Bloggingszene zu finden. Nach nur wenigen Monaten entschied ich mich dazu, meine Online-Präsenz erst einmal auf Eis zu legen, mich auf mein Bachelor Studium zu konzentrieren und dem ganzen vielleicht etwas später noch einmal eine Chance zu geben.

Dein Hobby sollte niemals zu einem Muss werden. Schreib, weil es dir Spaß macht und nicht, weil du viele Klicks haben willst. Klick um zu Tweeten

So kam es dann letztendlich auch. Das Schreiben und der Austausch mit anderen Lesebegeisterten hat mir gefehlt und mir war klar, dass ich es noch einmal in der Bloggerwelt versuchen würde. Ich wusste auch, dass ich mich der Sache diesmal anders nähern musste – ich musste mir ernsthafte Gedanken darüber machen, wie mein Blog aufgebaut sein soll und welches Ziel ich verfolgen will, denn wenn ich selbst davon nicht überzeugt bin, wie sollten es dann meine Leser sein? Dass ich mich letztendlich auf Bücher konzentrieren würde, war ein leichter Entschluss. Ich liebe das Lesen und studiere Literatur – ein Buchblog war also naheliegend. Doch ich probiere auch gern neue Dinge aus: Ich bin nicht die beste Köchin, experimentiere aber gern mit interessanten Rezepten, ich gehe unglaublich gern ins Kino, schreibe Kolumnen über Lieder oder darüber, dass ich keine Hörbücher mag und besuche hin und wieder interessante Veranstaltungen. Es muss doch möglich sein, all dies auf einem Blog vereinen zu können, und das ist es auch. Ich koche für euch, schaue mir Filme an, schreibe meine Gedanken über Philip Poisels Lieder auf und berichte von Harry Potter Ausstellungen. Der Haken daran? Alles basiert immer auf Literatur. Alles, was ihr hier findet, ist literarischen Ursprungs. Everything is literary.

Am 19. April 2017 stellte ich meinen Blog also online und mein erster Beitrag war eine Rezension zu Jojo Moyes Weltbestseller Ein ganzes halbes Jahr. Das Buch erhielt von mir eine Wertung von 8,0 (von insgesamt 10,0 Punkten), wurde seitdem 1025 mal aufgerufen und war der Startschuss für zwei unglaublich ereignisreiche und spannende Jahre.

Seit ich Jojo Moyes Roman in den Händen hielt, habe ich 68 Rezensionen verfasst (sowohl Bücher als auch Filme), 4 Eventberichte geschrieben, 4 Rezepte ausprobiert, 7 Buchblogger interviewt und 7 Kolumnen veröffentlicht. Ich habe insgesamt 23.846 Seiten gelesen und wahrscheinlich um die 5.000 Kalorien zu mir genommen (aber wer zählt schon, richtig?). Doch die wirklich großen Highlights kamen erst nach etwa anderthalb Jahren.

.

DER WEG IN DIE ZEITUNG

Anfang 2018 rief der Blanvalet Verlag zu einer großen Hello-Sunshine-Kampagne auf: Den ganzen Sommer über wurden die neuen Romane auf der Webseite und in drei Hello-Sunshine-Booklets vorgestellt. Als Blogger bekam man die Möglichkeit, sich mit einer Rezension zu diesen „Sommerbüchern“ zu bewerben und die Gewinner wurden anschließend mit Namen, Blog-URL und einem Zitat in der kleinen Broschüre oder auf der Homepage der Kampagne abgebildet. Als ich den Aufruf erhielt, ließ ich mir das natürlich nicht zweimal sagen. Ich suchte mir das Buch Now and Forever – Weil ich dich liebe von Geneva Lee aus, las es in Rekordzeit, da ich eigentlich noch mehrere Bücher für die Uni lesen musste, schickte meine Rezension ab und hoffte auf das Beste. Etwa einen Monat später kam dann auch die Bestätigung: Ich hatte mit meiner Rezension gewonnen und wurde im Hello-Sunshine-Booklet, das den Brigitte und flow Magazinen beigelegt und in Buchhandlungen ausgelegt wurde, abgebildet. 

©Blanvalet Verlag

Als Gewinner erhielt ich außerdem ein großes Hello-Sunshine-Paket mit vier TB-Neuerscheinungen, einem Strandtuch, den Brigitte und flow Magazinen inklusive Booklet und einem Freundschaftsarmband. Nun ist es ein Jahr später und ich glaube, ich kann es immer noch nicht ganz begreifen, dass ich mit einer Rezension in der Zeitung stand. Versteht mich nicht falsch, ich möchte keinesfalls protzen, doch als relativ kleine Bloggerin wie ich es bin, habe ich mit so etwas nie gerechnet. Das Bloggen ist mein Hobby und ich liebe es wirklich. Es macht Spaß, meiner Webseite beim Wachsen zuzusehen, meine Fotografiekünste auf Instagram zu verbessern und durch die Bloggertreffen der Verlage immer wieder auf tolle Neuerscheinungen aufmerksam zu werden. Aber die meiste Zeit fühlt es sich doch so an, als schreibe man die Beiträge nur für sich. Erst jetzt – nach ungefähr zwei Jahren – bekomme ich regelmäßiges Feedback auf meine Instagram-Posts, werde hauptsächlich über Suchmaschinen gefunden oder erhalte ein paar Leserstimmen zu meinen Rezensionen. Ich frage mich oft, ob es anderen wirklich gefällt, was ich schreibe, ob ich etwas verbessern könnte, was ich anders machen könnte. Und genau dann, wenn man am meisten an seiner Arbeit zweifelt, kommt zum Beispiel die Rückmeldung, dass man mit seiner Rezension bei einer Kampagne gewonnen hat. Egal wie oft man sich davor selbst kritisiert hat, es kommt eine positive Nachricht und alle Zweifel sind wie weggewischt. Mein Beitrag geht also vor allem auch an die anderen kleinen Blogger da draußen: Eure Arbeit ist gut! Macht einfach weiter, habt Geduld, beweist Durchhaltevermögen. Es wird sich auszahlen, glaubt mir.

Als Blogger braucht man unglaublich viel Durchhaltevermögen. Der große Erfolg kommt nicht über Nacht. Zeig anderen, dass du es ernst meinst und veröffentliche regelmäßig. Klick um zu Tweeten

Nachdem ich also im Mai 2018 die Kampagne des Blanvalet Verlags gewonnen hatte, war es mal wieder einige Monate sehr still. Ich habe fleißig weiter rezensiert, Kolumnen geschrieben und Rezepte ausprobiert und wurde dann auf den Buchblog Award 2018 aufmerksam. Man konnte seinen Blog selbst als Kandidaten in die Liste aufnehmen und dann von seinen Abonnenten nominieren lassen und ich dachte mir Hey, wieso eigentlich nicht?
Ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass viele an der Abstimmung teilnehmen würden, doch als ich die E-Mail erhielt, in der stand, dass ich es ins Finale geschafft hatte, fiel ich beinahe vom Stuhl. Everything is literary gehörte zu den fünf besten Blogs in der Kategorie „Literatur“ und das bei fast 300 Kandidaten. Klingt verrückt? Das war es auch!
Für mich ging es dann im Oktober 2018 zur Frankfurter Buchmesse, denn dort fand die Preisverleihung statt und ich hatte erstmals die Gelegenheit, alle anderen Finalisten kennenzulernen. Für den ersten Platz reichte es dann leider nicht, dafür waren meine Konkurrenten einfach zu stark und das Bücherkaffee hat auch völlig zurecht gewonnen (ich war schon vor dem Buchblog Award regelmäßiger Leser). Doch schon allein auf der Shortlist stehen zu dürfen, war für mich Highlight genug und einige meiner Abonnenten (Danke Mama und Papa) verfolgten die Preisverleihung sogar im Livestream auf YouTube. 
Verbunden mit meiner Finalisten-Position beim Buchblog Award, veröffentlichte die Martini Zeitung (ein Stadtmagazin aus meiner Heimat) eine kleine Vorstellung zu mir und meinem Blog. Somit war mein Blog zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres in der Zeitung. Für einige große Blogger wird das nichts Ungewöhnliches sein, doch für mich war der Herbst 2018 das absolute Highlight meiner bisherigen Bloggerlaufbahn. Ich habe gelernt, dass es wichtig ist, sich einfach mal auszuprobieren. Bewerbt euch auf Kampagnen, schickt eure Rezensionen zu Verlagen, nominiert euren Blog für einen Award. Ihr werdet sicherlich nicht immer Erfolg haben, aber ihr werdet erstaunt sein, wie viel Feedback man zurück bekommt. Und meistens ergeben sich unglaublich nette und langfristige Kontakte!

Seid mutig! Bewerbt euch auf Kampagnen, nehmt Kontakt mit Verlagen und anderen Bloggern auf. Man weiß nie, was sich daraus ergeben könnte. Klick um zu Tweeten

AUF DIE NÄCHSTEN 2 JAHRE

Als ich vor zwei Jahren den Entschluss fasste, einen Literaturblog ins Leben zu rufen, hätte ich niemals damit gerechnet, dass ich nach nur zwei Jahren auf Zeitungsberichte und Preisverleihungen zurückblicken würde. Ich hatte es gehofft. Aber geglaubt hatte ich es nicht. Neben den wirklich großen Events, die ich oben genannt habe, gab es auch noch einige kleinere Highlights, die mein Leben als Blogger wirklich bereicherten.

Takis Würger lud mich gemeinsam mit 29 anderen Bloggern zu sich nach Hause ein, um die Veröffentlichung seines neuen Romans Stella zu feiern. Ich wurde von einem Masterstudenten für seine Abschlussarbeit über das Buchbloggen interviewt. Ich ließ mein eigenes Logo designen. Ich durfte eine Kolumne für Audible schreiben und hatte ein persönliches Treffen mit Jakob Bedford, dem Autor von Abtrünniges Blut, auf der Leipziger Buchmesse 2019. 

Wenn ich selbst einmal auf die letzten zwei Jahre zurückblicke, dann kann ich es gar nicht glauben, wie aufregend die Zeit war. Ich habe so viele liebe und nette Menschen kennengelernt, ich durfte mit Verlagen zusammen arbeiten, spannende Bücher rezensieren, interessante Veranstaltungen besuchen und mich vor allem mit euch, liebe Leser, über Bücher austauschen, diskutieren und schwärmen. Ich bin gespannt, was die nächsten zwei Jahre für mich bringen werden und freue mich sehr darüber, dass ich die Freude und die Aufregung mit euch teilen kann. 

.

DAS GEWINNSPIEL

©Rowohlt Verlag

Eigentlich bekommt man an seinem Geburtstag Geschenke, aber ich drehe den Spieß heute um und möchte euch einmal Danke sagen. Ohne euch, eure Likes, Kommentare, Klicks und geteilten Beiträge wären die zwei Jahre bei Weitem nicht so schön gewesen! Aus diesem Anlass verlose ich heute ein Exemplar von Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes – das Buch, mit dem 2017 alles angefangen hat. 

Das Gewinnspiel läuft bis zum 03. Mai 2019. Um teilzunehmen, müsst ihr Abonnent meines Blogs oder einer meiner Social-Media-Kanäle sein und unter diesem Beitrag ODER unter dem dazugehörigen Post auf Instagram oder Facebook kommentieren, welches Genre ihr am liebsten lest und welches Buch ich unbedingt einmal auf meinem Blog vorstellen sollte. Ich drücke euch allen ganz fest die Daumen!

 

Teilnahmebedingungen:

  • Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder Schweiz
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Gewinnauszahlung, Haftung auf dem Postweg und der Rechtsweg sind ausgeschlossen
  • Kontaktdaten werden ausschließlich für den Versand benötigt
  • Die Auslosung erfolgt am 06. Mai 2019. Danach hat der Gewinner Zeit, sich innerhalb von 3 Tagen bei mir zu melden. Geschieht dies nicht, erfolgt eine zweite Auslosung.
  • Ich werde den Gewinner direkt unter seinem Kommentar zu diesem Beitrag (entweder hier auf dem Blog oder auf Instagram oder Facebook) benachrichtigen. Schaut also am 06. Mai regelmäßig vorbei, damit ihr die Auslosung nicht verpasst.
  • Jeder Teilnehmer kann nur einmal kommentieren (entweder hier auf meinem Blog ODER auf Instagram ODER auf Facebook)
  • Der Gewinner ist damit einverstanden, dass sein Name nach der Auslosung unter diesem Beitrag erwähnt wird.

Beendet
Gewonnen hat: Lara

 

10 comments

Andrea 23. April 2019 - 11:57

Herzlichen Glückwünsch zum Bloggeburtstag. Ich will nicht am Gewinnspiel teilnehmen, da ich das Buch selbst habe und auch schon rezensiert. 🙂 Trotzdem viel Spaß weiterhin beim Bloggen. Ich lese deine Rezensionen immer gerne. Bloß nicht aufhören! Wie wäre es denn mal, wenn du „Oma lässt grüßen und sagt es tut ihr leid“ rezensierst?

Reply
Marie-Theres Werner 23. April 2019 - 12:31

Hallo Andrea,
ganz lieben Dank für die Glückwünsche! Es freut mich wirklich sehr, dass dir meine Rezensionen so gut gefallen und das Buch „Oma lässt grüßen und sagt es tut ihr leid“ schaue ich mir direkt einmal an 🙂 Danke für den Tipp!
Liebe Grüße
Marie

Reply
Eva 22. April 2019 - 23:04

Alles Gute zum Bloggeburtstag!! 🙂

Reply
swagkultur 20. April 2019 - 10:21

Hi und Gratulation zu dem netten Ort den du dir hier geschaffen hast! Mein Lieblingsgenre ist Fantasy und ich werfe mal Walter Moers‘ Rumo ins Rennen.

Reply
Monique Ziske 19. April 2019 - 16:52

Hallo Marie! Ich lese gerne Romane und du solltest die Reihe der sieben Schwestern von Lucinda Riley vorstellen.
LG Monique

Reply
Anna 19. April 2019 - 16:45

Herzlichen Glückwunsch zum 2-jährigen Geburtstag deines Blogs. Deinen Blog finde ich super und inspirierend.
Mein Lieblingsgenre ist Fantasy, daher würde ich mich über einen Beitrag zu „Elias und Laia “ von Sabaa Tahir freuen .

Reply
Yvonne 19. April 2019 - 12:05

Liebe Marie,
wow, das ist ja der Wahnsinn, was du in 2 Jahren alles geschafft, gelesen und gebloggt hast! Da kannst du echt stolz sein. Ich verfolge deinen Blog und auch deinen Instagram Account wahnsinnig gerne und kann dir einfach nur gratulieren. Alles Gute zum Blog Geburtstag, viel Spaß noch beim Studium und auf die nächsten Jahre Everything is literary 🙂
Viele Grüße
Yvonne

Reply
Marie-Theres Werner 19. April 2019 - 21:58

Liebe Yvonne,
ganz herzlichen Dank für deine Worte! Es freut mich unglaublich, dass dir mein Blog gefällt, denn auch ich bin ein großer Fan von dir und deiner Seite 🙂 Ich bin gespannt, was die nächsten Jahre noch so bringen werden und finde es toll, dass du mit an Bord bist!
Liebe Grüße und schöne Ostern
Marie

Reply
Lara 19. April 2019 - 10:48

Ich lese am liebsten Romane 🙂 das Buch, ,Das Café am Rande der Welt‘ solltest du mal auf deinem Blog präsentieren 🙂 mir gefällt dein Blog sehr gut, mach weiter so

Reply
Marie-Theres Werner 6. Mai 2019 - 13:35

Liebe Lara,
herzlichen Glückwunsch! Du hast das Exemplar zu „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes gewonnen 🙂 Bitte schick mir deine Adresse per E-Mail an online@everythingisliterary.com

Reply

Leave a Comment

Damit du diese Website im vollen Umfang nutzen kannst, verwende ich Cookies. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Okay Datenschutz