Interview || Quergelesen: The Literary Traveller

by Marie-Theres Werner

Quergelesen ist eine Reihe auf meinem Blog, in der ich andere Literaturfans, die gern über Bücher schreiben, vorstelle. Ihre Blogs sind sowohl kreativ gestaltet als auch unglaublich informativ. Beim Durchstöbern stößt man immer wieder auf neue Ideen, wie man das Thema Literatur seinen Lesern näher bringen kann. Bei jedem Blog, den ich hier vorstelle, macht es Spaß, sich von einer Seite zur nächsten zu klicken. Man erkennt bei jedem einzelnen Beitrag, wie viel Herzblut zwischen den einzelnen Zeilen steckt und mit wie viel Mühe und Ehrgeiz sie ihre Leserschaft aufgebaut haben. Und was mir besonders wichtig ist: sie schauen über den literarischen Tellerrand hinaus.
Da es mir bei jedem Beitrag von Quergelesen wichtig ist, dass die Persönlichkeit des vorgestellten Bloggers nicht verloren geht, habe ich mich dazu entschieden, mit jedem ein Interview zu führen.

Sei ein Teil von Quergelesen
Du bist ebenfalls Buchblogger und möchtest in meiner Quergelesen-Reihe vorgestellt werden? Super! Schick mir doch eine E-Mail mit dem Betreff „Quergelesen“ und einer kurzen Vorstellung zu dir und deinem Blog an online@everythingisliterary.com

.

THE LITERARY TRAVELLER

©Nicola Simpson Photography

Giv ist der kreative Kopf hinter dem englischen Blog The Literary Traveller. Wenn sie gerade mal nicht mit der Nase in einem Buch steckt oder sich in ihrem Job verliert und Kalendar und Schreibwaren online verkauft, dann veröffentlicht sie Artikel über die Literatur, das Reisen und das Auswandern. Außerdem ist Giv eine Freiheitsjägerin und entflieht gerne mal der Realität, ist eine „Crazy Plant Lady“ und hoffnungslose Romantikerin mit einer Schwäche für dramatische Filme und Serien, gutes Essen und das ein oder andere Abenteuer. Neben dem Blog findet ihr sie auch auf Facebook, Instagram oder Twitter.

Wenn ich mich mal nicht um meinen Blog kümmere, bin ich wahrscheinlich tief in den Seiten eines Buchs versunken, mache wunderschöne Bilder meiner Umgebung oder entdecke neue Orte und Landschaften.Giv auf The Literary Traveller, meine Übersetzung

.

GIVERNEY ÜBER DAS BLOGGEN

Seit wann gibt es deinen Blog?
Der Blog The Literary Traveller war seit Ende letzten Jahres in Planung, wurde allerdings erst vor ein paar Wochen live geschaltet, da ich sicher gehen wollte, dass alles so ist wie ich es mir vorstelle. Davor war ich mit dem Blog A Handful of Literature in Deutschland online.

Wieso hast du mit dem Bloggen angefangen?
Ich habe schon immer gerne gelesen und habe zudem neben meiner Ausbildung einen kreativen Ausgleich gesucht, weil in meinem Alltag einfach etwas fehlte. Hinzu kommt, dass ich sehr schüchtern bin und es mir schwer fällt, auf andere Menschen zuzugehen, ich mich jedoch trotzdem mit anderen über Literatur austauschen wollte. Eines führte zum anderen und so entstand relativ spontan meine erste eigene Website.

Was war der beste Ratschlag übers Bloggen, den du je erhalten hast?
Lass dich von anderen inspirieren, aber niemals beeinflussen.

Wie würdest du den Stil deines Blogs beschreiben?
Modern, elegant und clean.

Wie wichtig ist dir das gegenseitige „Networking“ mit anderen Bloggern?
Sehr! Im realem Leben bin ich sehr schüchtern und fast schon introvertiert. Umso wichtiger ist es mir, über meinen eigenen Schatten zu springen und mich mit anderen Bloggern zu verknüpfen und auszutauschen. Das gelingt mir mal mehr und mal weniger gut.

.

GIVERNEY & LITERATUR

Welches Genre liest du am liebsten? Welches kannst du gar nicht leiden?
Ich lese am liebsten romantische Dramen, die mich so richtig mitnehmen – je mehr Gefühle, Geheimnisse und Betrügereien enthalten sind, desto besser. Welche Geschichten ich gar nicht leiden kann, sind brutale Horror Stories oder rätselhafte Krimis. Damit kann ich einfach nichts anfangen.

Welches ist dein Lieblingsbuch? Warum?
Zu meinen absoluten Lieblingen gehört Shotgun Lovesongs von Nickolas Butler. Ich entdeckte den Autor durch Zufall vor einigen Jahren und verliebte mich sofort in seinen poetischen und ehrlichen Schreibstil. In der Geschichte geht es um eine Gruppe von Freunden, wie sie auseinander driften und nach etlichen Jahren doch wieder zusammenfinden, obwohl sich so vieles verändert hat. Ein Buch, das mich heute noch bewegt.

Welches Buch würdest du jedem einmal weiterempfehlen? Warum?
Die Geschichte des Regens von Niall Williams, weil die Geschichte nicht aufregend und doch überwältigend ist; eben leise dahin plätschert wie der irische Regen, der auf das Dach über Ruth’s Zimmer prasselt, und einen mit voller Wucht trifft. Williams’ verfolgt das Leben der jungen Protagonistin Ruth, die an Leukämie erkrankt und dadurch ans Bett gebunden ist. Umgeben von dreitausendneunhundertfünfundachtzig Büchern schildert Ruth ihre Sicht der Welt und lässt uns an amüsanten Familiengeschichten voller Pointen und Anekdoten teilhaben – was zunächst ganz unspektakulär klingt, allerdings durch Williams’ grandiosem Schreibstil und faszinierenden Gedanken über das Leben und die Literatur schlicht und ergreifend großartig wird.

Welches war das erste Buch, das du je gelesen hast?
Harry Potter! J.K. Rowling brachte mir nicht nur das Lesen näher, sondern auch eine magische Welt voller Zauberer und Muggel. Sie ist einer der Gründe, warum ich mich überhaupt so unsterblich in Bücher verliebt habe und auch wenn Rowling heutzutage sehr kontrovers diskutiert wird, gehört sie immer noch zu meinen Lieblingsautoren.

Liest du lieber Printausgaben oder E-Books?
So sehr E-Books auch praktischer sein mögen, ich werde immer Printausgaben bevorzugen. Ich liebe es, Bücher second-hand zu kaufen und könnte stundenlang in den lokalen Charity Shops stöbern, weil ich es mag, wenn Bücher gebraucht aussehen und eine ganz eigene Geschichten erzählen. Es gibt für mich kein schöneres Gefühl als ein neues Buch aufzuschlagen, den Geruch der Seiten und der Tinte wahrzunehmen und eine Geschichte zu entdecken, die schon andere beeinflusst und inspiriert hat.

Quelle: The Literary Traveller

Leave a Comment

Damit du diese Website im vollen Umfang nutzen kannst, verwende ich Cookies. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Okay Datenschutz