Rezension || Du gehörst mir von Peter Middendorp

by Marie-Theres Werner
5
(1)
Anzeige: Dieses Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag Freies Geistesleben zur Verfügung gestellt.
WORUM GEHT ES?

„In einer Nacht hat der Bauer Tille Storkema Grausames vollbracht. Wie kam es dazu? Wie konnte er danach Jahre lang als Familienvater weiterleben, als wäre nichts geschehen? Peter Middendorp versetzt sich in die Rolle des Gewalttäters. Entstanden ist ein höchst kunstvoller Roman, der sich Wahrheiten stärker annähert, als es durch bloße Fakten möglich ist.“ (Quelle: Oktaven, Verlag Freies Geistesleben)

.

MEINE MEINUNG:

Ich bin in den letzen Monaten ein wirklich großer Fan von Thrillern geworden. Ich liebe den Nervenkitzel, die entstehende Spannung und den Schock, der mich jedes Mal beim Lesen der letzten Seite überfällt. Du gehörst mir fällt da ein bisschen aus der Reihe und das meine ich ganz positiv: Ein Mörder erzählt seine Geschichte, doch der Mord steht dabei gar nicht im Fokus …

Tille Storkema ist Ehemann, liebender Vater, Sohn von mittlerweile hilfsbedürftigen Eltern und verantwortungsbewusster Bauer. Er kümmert sich um sein Haus, seinen Stall, das Wohlergehen seiner Familie und führt ein recht unauffälliges und durchschnittliches Leben. Mit der Geburt seiner Kinder scheint alles perfekt zu sein und Tille geht in der Rolle als Vater buchstäblich auf. Doch das stressige Familienleben hat auch seine Schattenseiten: Ihm fehlt die Zuneigung seiner Frau Ada, die Zweisamkeit, vielleicht sogar die Unbeschwertheit von früher. Nachdem er also einen Abend nach dem anderen einen Korb kassiert, schwingt er sich aufs Rad und sucht sich das Begehren woanders – mit fatalen Folgen. Tilles Opfer, die erst sechzehnjährige Rosa, überlebt die Nacht nicht und es soll dreizehn Jahre dauern, bis ihr Mörder gefasst wird.

In „Du gehörst mir“ erzählt ein Mörder von seinem Familienleben dreizehn Jahre nach der unvorstellbaren Tat. Klick um zu Tweeten

In Du gehörst mir wird die Geschichte, wie ich oben schon erwähnte, aus der Sicht des Mörders geschildert. Tille Storkema erzählt dem Leser von seinem Leben: von seiner Ehe, seinen Kindern, seinen Eltern und dem Bauernhof. Man lernt ihn als liebevollen und fürsorglichen Menschen kennen und kann sich kaum vorstellen, wie ein so sympathischer Mann zum Mörder wird. Interessant fand ich, dass die eigentliche Tat gar nicht so sehr im Mittelpunkt steht. Es wird nicht im Detail beschrieben, wie Tille sein Opfer verletzte und letztendlich tötete. Vielmehr geht es darum, wie es überhaupt dazu kommen konnte und wie er es schaffte, sein normales Familienleben weiterzuführen. Während der Ermittlungen plagen Tille immer wieder schwere Gewissensbisse und er erinnert sich an den folgenschweren Abend zurück, doch als Leser bekommt man immer nur kleine Lichtblicke geschildert, nie das Ausmaß der Tat. Als jedoch seine Tochter Suze immer älter wird, habe ich angefangen, Tilles Absichten ihr gegenüber zu hinterfragen. Da Du gehörst mir aus der Sicht des Mörders erzählt wird, bekommt man einen ganz genauen Einblick in seine Gedanken und erfährt daher von seiner bedingungslosen Liebe zu seiner Tochter, doch zum Ende hin erreicht Suze das Alter seines Opfers und Tille fängt an, sie mit anderen Augen zu sehen …

Du gehörst mir von Peter Middendorp ist auf seine eigene Art und Weise verstörend, denn als Leser beginnt man sehr schnell, mit dem Mörder zu sympathisieren. Zwar fallen ausladende Beschreibungen des Tathergangs weg, doch Tilles Gedanken sind düster, schockierend und lassen einen teilweise nicht mehr los. Auch ich höre seine Stimme noch in meinem Kopf und werde sie so schnell vermutlich nicht mehr vergessen.

Hinweis
Diese Rezension sowie die unten stehende abschließende Bewertung basieren einzig und allein auf meiner subjektiven, ehrlichen Meinung. Alle angesprochenen Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge können nicht auf die allgemeine Leserschaft des Buches bezogen werden. 
ECKDATEN ZUM BUCH:

.

Quelle: Oktaven, Verlag Freies Geistesleben

Erscheinungstermin: 21.08.2019
Seiten: 283
ISBN: 978-3-7725-3013-5
Autor: Peter Middendorp
Originaltitel: Jij bent van mij
Übersetzer: Rolf Erdorf
Preis: 23€ (Hardcover), 18,99€ (E-Book)

Direkt in deiner Buchhandlung kaufen.

.

INFORMATIONEN ZUM AUTOR:

1971 in Emmen, Niederlande, geboren, hatte 2014 als Autor seinen ersten durchschlagenden Erfolg mit dem Roman Vertrouwd voordelig (ausgezeichnet mit dem Groninger Boekenprijs). Seit 2012 ist er Kolumnist bei der Tageszeitung de Volkskrant. Jij bent van mij (Du gehörst mir) hat in den Niederlanden bei Presse und Lesepublikum ein begeistertes Echo hervorgerufen. Der Roman wurde für den BookSpot Literaturpreis und für das Beste Groninger Boek 2019 nominiert. (Quelle: Oktaven, Verlag Freies Geistesleben)

Schreib deine eigene Rezension
Es gibt ein Buch, das dir nicht mehr aus dem Kopf geht, aber auf meinem Blog nicht vorgestellt wurde? Dann schreib doch deine eigene Empfehlung und erzähl anderen Lesern, warum das Buch unbedingt gelesen werden muss. Alle Leser-Empfehlungen findest du übrigens auch im Gästebuch.

.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Weil dir dieser Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch in sozialen Netzwerken!

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Lass ihn uns verbessern!

Was kann ich besser machen?

Leave a Comment

2 comments

Bettina 28. Februar 2020 - 18:33

Das liest sich überaus spannend, das Buch setze ich mal auf meine Liste. Danke für die Rezension. Ich mag die Art, wie du schreibst und deinen Blog überhaupt. Er hat sowas Aufgeräumtes, Übersichtliches. Im besten Sinne
Viele Grüße ‍♀️
Bettina

Reply
Marie-Theres Werner 28. Februar 2020 - 21:07

Das freut mich! Ich wünsche jetzt schon mal viel Spaß beim Lesen 😀
Und ganz lieben Dank – es freut mich wirklich sehr, dass dir mein Blog gefällt.

Liebe Grüße!

Reply

Damit du diese Website im vollen Umfang nutzen kannst, verwende ich Cookies. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Okay Datenschutz