Rezension || Emmas Herz von Taylor Jenkins Reid

by Marie-Theres Werner
Beitragsbild zu Emmas Herz von Taylor Jenkins Reid
5
(2)

KLAPPENTEXT ZU EMMAS HERZ

„Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag erreicht Emma eine schreckliche Nachricht: Der Hubschrauber ihres Mannes Jesse ist bei einem Filmdreh über dem Pazifik abgestürzt. Jesse wird nicht gefunden und bald für tot erklärt. Emmas Herz beginnt erst dann zu heilen, als sie Sam wiedertrifft und sich in den Jugendfreund verliebt. Mit ihm fängt sie ein neues, ganz anderes Leben an. Doch kurz nach ihrer Verlobung mit Sam bekommt sie einen Anruf, der ihre Welt erneut erschüttert…“ (Quelle: Diana Verlag)

.

MEINE MEINUNG ZU EMMAS HERZ

Jedes Mal, wenn ich ein Buch von Taylor Jenkins Reid in die Hand nehme, bin ich davon überzeugt, dass es das beste ist, das ich je gelesen habe. Zwei auf Umwegen und Das Glück und wir dazwischen fand ich so herzergreifend schön, dass ich mir sicher war: Das kann man nicht toppen. Doch dann habe ich Emmas Herz entdeckt und muss jetzt wieder sagen, vielleicht ist es noch besser!

Emma und Jesse. Jesse und Emma. So ist es eigentlich schon immer gewesen. Mit 14 sieht Emma den gut aussehenden, coolen, sportlichen Jesse zum ersten Mal in der Schwimmhalle und zwei Jahre später küsst er sie auf der Polizeiwache. Von dem Moment an waren sie eins. Sie zogen gemeinsam nach Los Angeles, bereisten die Welt, erkundeten andere Länder und begaben sich auf Abenteuer. Zehn Jahre lang haben sie ihre Liebesgeschichte in vollen Zügen genossen und die Hochzeit stellte nur ein weiteres Highlight in ihrem turbulenten Leben dar. Doch ausgerechnet an ihrem ersten Hochzeitstag nimmt Jesse ein Jobangebot an, das alles verändert. Er steigt in einen Hubschrauber und kommt nie mehr zurück. Aus „Jesse und Emma“ wird nur noch Emma. Von heute auf morgen ist sie allein und obwohl sie fast den Verstand verliert, schafft sie es, nach vorne zu blicken.

Nachdem Jesse für tot erklärt wurde, kehrt Emma in ihre Heimatstadt zurück und zieht wieder bei ihren Eltern ein. Monatelang scheint sie an ihrem Verlust zu zerbrechen, doch dann trifft sie plötzlich Sam – einen alten Freund aus der Schulzeit – wieder. Damals war er bis über beide Ohren in Emma verliebt, doch sie hatte nur Augen für Jesse. Jetzt, über 10 Jahre später, hat sich das Blatt jedoch gewendet und Emma verliebt sich in den vertrauten, liebevollen, ruhigen Sam. Die beiden bauen sich ein Leben auf, planen eine Hochzeit und Emma scheint endlich angekommen zu sein. Doch dann bekommt sie einen Anruf von Jesse…

Taylor Jenkins Reid schafft es immer wieder aufs Neue, mich mit einer Liebesgeschichte vollkommen umzuhauen. Mit Emmas Herz hat sie mir allerdings direkt zwei geschenkt: Emma & Jesse und Emma & Sam. Ähnlich wie bei Das Glück und wir dazwischen hat Emma zwei komplett unterschiedliche Leben, denn Jesse und Sam sind zwei ganz unterschiedliche Männer. Der eine aufbrausend, abenteuerlustig und cool, der andere etwas zurückhaltend, gemütlich und vertraut. Und obwohl die Geschichte von Emma und Jesse hollywoodreif ist, bin ich doch durch und durch #teamsam.

Es war unglaublich interessant zu lesen, wie sich Emma nach einem traumatischen Verlust wieder zurück ins Leben kämpft und wie heilend die Liebe dabei sein kann. Taylor Jenkins Reid zeigt, wie wandelbar und anpassungsfähig der Mensch ist, wie sich eine Weltenbummlerin aus L.A. plötzlich in ihrem kleinen Heimatstädtchen wieder pudelwohl fühlen kann. Noch dazu hat mich Sams Charakter unglaublich berührt. Es heißt, man trifft immer zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Menschen und in Emmas Herz trifft das hundertprozentig zu. Ich weiß nicht, wie Emmas Leben ohne Sam ausgesehen hätte, aber ich bin davon überzeugt, dass sie ohne ihn niemals ihre Trauer hätte bewältigen können. Manche Menschen sind einfach Balsam für die Seele – aber was ist, wenn man zwei davon hat? Einen in der Vergangenheit und einen in der Gegenwart? Und was ist, wenn diese zwei aufeinander treffen? Emma muss sich darüber klar werden, wer sie ist und auf ihrer Reise habe ich sie unglaublich gern begleitet.

Hinweis
Diese Rezension sowie die unten stehende abschließende Bewertung basieren einzig und allein auf meiner subjektiven, ehrlichen Meinung. Alle angesprochenen Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge können nicht auf die allgemeine Leserschaft des Buches bezogen werden. 

ECKDATEN ZU EMMAS HERZ

.

Cover zu Emmas Herz von Taylor Jenkins Reid

Quelle: Diana Verlag

Erscheinungstermin: 11.06.2018
Seiten: 400
ISBN: 978-3-453-29178-2
Autorin: Taylor Jenkins Reid
Originaltitel: One True Loves
Übersetzerin: Babette Schröder
Preis: 15€ (Taschenbuch), 11,99€ (E-Book)

Direkt in deiner Buchhandlung kaufen.

.

INFORMATIONEN ZU TAYLOR JENKINS REID

Taylor Jenkins Reid wurde in Massachusetts geboren, studierte am Emerson College in Boston und lebt heute mit ihrem Mann in Los Angeles. Bevor sie ihr erstes Buch Neun Tage und ein Jahr schrieb, war sie für verschiedene Zeitungen tätig. Emmas Herz ist ihr vierter Roman im Diana Verlag. (Quelle: Diana Verlag)

.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Weil dir dieser Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch in sozialen Netzwerken!

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Lass ihn uns verbessern!

Was kann ich besser machen?

Leave a Comment

4 comments

Ivy 7. August 2020 - 11:32

Das klingt ja wirklich toll. Nach Daisy Jones möchte ich unbedingt mehr von der Autorin lesen. Das Buch ist direkt auf meine Wunschliste gewandert 🙂 Ich freue mich schon darauf, mehr von ihr zu lesen!

Liebste Grüße
Ivy

Reply
Marie-Theres Werner 7. August 2020 - 15:21

Liebe Ivy,

Daisy Jones kenne ich leider noch nicht (das steht aber auch schon seit Längerem ganz oben auf meiner Wunschliste), aber die Liebesromane mag ich von Taylor Jenkins Reid besonders. Neben Emmas Herz kann ich dir auch Zwei auf Umwegen sehr empfehlen! Das ging mir so nahe, ich wollte es gar nicht beenden.
Ich bin gespannt, was du zu ihren anderen Büchern sagst 🙂

Ganz liebe Grüße
Marie

Reply
booklookerskunterbuntebuecherreisen 16. Juli 2020 - 12:26

Oh, da hab ich jetzt glatt eine fette Gänsehaut bekommen. Das muss ich dringend lesen. Danke

Reply
Marie-Theres Werner 18. Juli 2020 - 15:45

Das freut mich! Lass mich gern wissen, wie dir „Emmas Herz“ gefallen hat 🙂

Reply