Rezension || Knock Out! von Reinhard Kleist

by Marie-Theres Werner
5
(1)
WORUM GEHT ES?

Wie seltsam das ist… Ich töte einen Mann, und die meisten Leute verstehen das und verzeihen mir. Hingegen, ich liebe einen Mann, und so viele halten das für eine unverzeihliche Sünde, die mich zu einem schlechten Menschen macht. Wenn ich auch nicht im Gefängnis gelandet bin, so war ich trotzdem fast mein ganzes Leben lang eingesperrt. – Emile Griffith
In seiner neuen Graphic Novel Knock Out! widmet sich Erfolgsautor Reinhard Kleist (Nick Cave. Mercy On Me) dem amerikanischen Boxweltmeister Emile Griffith, der 1962 traurige Berühmtheit erlangte, als er vor laufenden Fernsehkameras seinen Gegner derart hart traktierte, dass dieser ins Koma fiel und wenige Tage später verstarb. Vor dem tödlichen Kampf hatte er Griffith mit homophoben Verunglimpfungen zutiefst beleidigt …“ (Quelle: Carlsen Verlag)

.

MEINE MEINUNG:

Als ich mit Knock Out! begann, kannte ich die Geschichte von Emile Griffith nicht, was schade ist, da der Fall eigentlich von großer Bedeutung ist. Emile arbeitete in einer Hutfabrik und hatte großen Spaß daran, neue Kollektionen zu entwerfen, als ihn sein Chef – ein ehemaliger Amateur-Boxer – mit dem Ring bekannt macht. Er nahm Emile mit zum Training, ließ ihn ein paar Schläge üben und erkannte schnell, dass er sehr talentiert war. Emile war vom Boxen allerdings nicht so begeistert: Er wollte niemandem weh tun und verstand nicht, wie es Leuten Spaß machen konnte, sich gegenseitig zu verletzen. Doch seinem Chef zuliebe ließ er sich darauf ein und erkannte bald selbst, dass er außergewöhnlich gut war.

Er nahm an vielen Wettkämpfen und Meisterschaften teil, die er so gut wie alle gewann. Seine Siege halfen ihm außerdem bei seinem Job in der Hutfabrik – immer mehr Menschen kauften seine Kollektionen. Doch dann begegnete er Benny Paret und alles wurde anders. Bei ihrem ersten Kampf musste sich Paret geschlagen geben. Zutiefst in seinem Ego verletzt begann er, Griffith mit homophoben Beleidigungen außer Gefecht zu setzen. Und sein Plan zeigte Wirkung: Den zweiten Kampf gewann Paret. Doch die Beschimpfungen hörten nicht auf. Immer wieder nutzte Paret die Gelegenheit, Emile emotional zu schwächen. Bei ihrem dritten Kampf eskalierte dann alles: Emile zwang Benny Paret in eine Ecke und schlug immer wieder auf ihn ein. Seine Verletzungen waren so stark, dass er ins Koma fiel und wenige Tage später starb und Griffiths Leben änderte sich schlagartig – der ehemals gut gelaunte, beliebte Hutdesigner und talentierte Boxer wird zum Mörder und nicht nur seine Karriere droht zu zerbrechen.

Wie seltsam das ist… Ich töte einen Mann, und die meisten Leute verstehen das und verzeihen mir. Hingegen, ich liebe einen Mann, und so viele halten das für eine unverzeihliche Sünde, die mich zu einem schlechten Menschen macht.Reinhard Kleist, Knock Out!, Carlsen Verlag

Die Graphic Novel von Reinhard Kleist ist durchgehend in schwarz-weiß gehalten, was zum einen die Intensität der Geschichte unterstreicht, zum anderen aber auch zeigt, dass Emiles Leben genau das war: schwarz-weiß. Entweder Boxer in der Sportler- und Macho-Welt oder homosexueller Hutdesigner – vereinen konnte er seine beiden Leben nicht. In beeindruckenden Bildern zeigt Reinhard Kleist die Verwirrung und Unentschlossenheit Emiles, indem er sie teilweise vor dem Auge miteinander verschwimmen lässt. Die Pinselstriche sind in ernsten, energiegeladenen Situationen präzise und deutlich, in Momenten in denen Emile über sein Doppelleben und seine Handlungen nachdenkt sind sie ungenauer. Dies führt vor allem auch dazu, dass man als Leser eine viel engere Bindung zur Geschichte aufbauen kann und die Gefühle von Emile in sich aufsaugt. Das Vorsatz ist im Vergleich zum Rest der Graphic Novel farblich gestaltet: Zu Beginn in rot, man begleitet Emile in den Ring und bereitet sich auf den Kampf vor. Am Ende in blau, Emile sitzt verzweifelt auf einer Bank, geschockt, welche Konsequenzen der Sport und die Medien, die ihn umgeben, haben können. Rot und Blau – die Farbe der Wut, Gefahr und Dynamik vs. die Farbe der Ruhe, Kälte und Lüge. Ein Sport, zwei Emotionen. Ein Mann, zwei Leben.

Hinweis
Diese Rezension sowie die unten stehende abschließende Bewertung basieren einzig und allein auf meiner subjektiven, ehrlichen Meinung. Alle angesprochenen Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge können nicht auf die allgemeine Leserschaft des Buches bezogen werden.
ECKDATEN ZUM BUCH:

.

Quelle: Carlsen Verlag

Erscheinungstermin: 27.08.2019
Seiten: 160
ISBN: 978-3-551-73363-4
Autor: Reinhard Kleist
Preis: 18€ (Hardcover)

Direkt in deiner Buchhandlung kaufen.

.

INFORMATIONEN ZUM AUTOR:

Reinhard Kleist, geboren 1970 in Hürth bei Köln, studierte Grafik und Design in Münster. Seit 1996 lebt und arbeitet er in Berlin. Reinhard Kleist veröffentlichte zahlreiche Comics, unter anderem bei den Verlagen Ehapa, Landpresse, Reprodukt, Edition 52 und Carlsen. Neben seinen Comicarbeiten schuf der Berliner Künstler Illustrationen für Bücher und Plattencover. Reinhard Kleist wurde für seine Comics bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Max und Moritz-Preis für Lovecraft (Ehapa) und für Cash – I see a darkness. Mit Der Boxer gewann er den Deutschen Jugendliteraturpreis. Vor der Biografie des jüdischen Boxers schuf Reinhard Kleist die Comic-Biografie Castro und brachte im Vorfeld dazu das Reisetagebuch Havanna – eine kubanische Reise heraus. Für Der Traum von Olympia erhielt er den Jahres-LUCHS2015, den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2016 und den Gustav-Heinemann Friedenspreis 2016. Seine Berliner Mythen veröffentlichte das Stadtmagazin zitty vorab. Nachdem er 2017 seine Comic-Biografie Nick Cave veröffentlichte, in der er das bewegte Leben des Musikers nacherzählte, erhielt Reinhard Kleist denMax und Moritz-Preis als Bester deutschsprachiger Künstler (2018). In Knock Out! setzt er sich nun zum zweiten mal mit einem außergewöhnlichen Boxerleben auseinander. (Quelle: Carlsen Verlag)

Schreib deine eigene Rezension
Es gibt ein Buch, das dir nicht mehr aus dem Kopf geht, aber auf meinem Blog nicht vorgestellt wurde? Dann schreib doch deine eigene Empfehlung und erzähl anderen Lesern, warum das Buch unbedingt gelesen werden muss. Alle Leser-Empfehlungen findest du übrigens auch im Gästebuch.

.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Weil dir dieser Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch in sozialen Netzwerken!

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Lass ihn uns verbessern!

Was kann ich besser machen?

Leave a Comment

Damit du diese Website im vollen Umfang nutzen kannst, verwende ich Cookies. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Okay Datenschutz