Rezension || Leise rieselt der Tod von Uli Aechtner + Adventskalender

by Marie-Theres Werner
5
(3)
Anzeige: Das Rezensions- sowie das Verlosungsexemplar wurden mir vom Emons Verlag zur Verfügung gestellt.
WORUM GEHT ES?

„Weihnachten allein daheim zu sitzen, weil einem der Mann davongelaufen ist? Kommt für Jennifer nicht in Frage. Stattdessen quartiert sie sich bei Tom ein, einem guten Freund und frischgebackenen Landarzt. Doch aus den erhofften ruhigen Feiertagen wird nichts: Erst kündigt seine komplette Familie ihren Besuch an, dann trübt ein Mord die dörfliche Idylle. Als Tom in den Fall verwickelt wird, beginnt Jennifer nachzuforschen – und landet ausgerechnet in einem Weihnachtsflirtkurs für einsame Herzen …“ (Quelle: Emons Verlag)

.

MEINE MEINUNG:

Als sie kurz vor Weihnachten von ihrem Freund Nick sitzen gelassen wird, steht Jennifer vor der Wahl: Das Fest allein zu Hause verbringen und Trübsal blasen, ihre Eltern auf Mallorca besuchen oder ihrem ältesten Freund Tom in seinem neuen Haus Gesellschaft leisten? Jennifer ist sofort klar, dass sie auf Selbstmitleid und Weihnachten unter Palmen keine Lust hat und fährt kurzerhand in Toms kleines, ruhiges Dorf. Sie freut sich auf ein paar entspannte Tage mit ihrem Kumpel, aufs Spazierengehen, auf gemütliche Abende auf der Couch, doch schon kurz nach ihrer Anreise lässt Tom eine Bombe platzen: Seine Familie hat sich für die Feiertage angekündigt und da er als neuer Landarzt allerhand zutun hat, bietet Jennifer ihre Hilfe bei den Vorbereitungen an. 

Eigentlich hat sie sich das Weihnachtsfest ganz anders vorgestellt, aber als ihr dann auch noch ein toter Weihnachtsmann buchstäblich vor die Füße fällt, ist es mit der Idylle ein für alle Mal vorbei. Schnell machen Gerüchte die Runde, dass es sich um Mord handeln könnte und ausgerechnet Tom landet im Visier des Kommissars. Jennifer ist klar, dass sie das nicht auf sich beruhen lassen kann und stellt ihre eigenen Ermittlungen an. Ehe sie sich’s versieht befindet sich Jennifer in einem Flirtkurs, macht die Bekanntschaft eines roten Katers, findet einen Tannenbaum und stößt auf Knecht Ruprecht. An diesem Weihnachten fallen so einige Dinge leise rieselnd vom Himmel … 

Leise rieselt der Tod von Uli Aechtner war für mich genau die richtige Mischung aus Spannung, Detektivgeschichte, Weihnachten, Gemütlichkeit und Familie. Das kleine Dorf und das Landhaus, in dem Tom wohnt, strahlen Vertrautheit und Geborgenheit aus und ich finde es sehr ironisch, dass ausgerechnet dort ein Mörder sein Unwesen treibt. Als sich Jennifer selbst zur Miss Marple umfunktioniert, beginnt auch für den Leser die Spurensuche und man konnte einige Elemente des klassischen Whodunnit in Uli Aechtners Weihnachtskrimi wiederfinden: Mit den Informationen, die Jennifer nach und nach über die Dorfbewohner sammelt, beginnt man auch als Leser zu raten, wer der oder die Verdächtige sein könnte. Besonders angetan war ich auch von Jennys Backkünsten, denn passend zum Fest zaubert sie Muffins und Plätzchen hervor, Toms Familie macht sich über einen Weihnachtsstollen her und man bekommt sogar ein Spekulatius-Tiramisu angeboten. Und das Beste daran: Alle Rezepte findet man zum Nachbacken im Anhang! Leise rieselt der Tod ist genau das Richtige für jeden Weihnachtsfan, der ein bisschen Nervenkitzel in das sonst beschauliche Fest bringen möchte.

Hinweis
Diese Rezension sowie die unten stehende abschließende Bewertung basieren einzig und allein auf meiner subjektiven, ehrlichen Meinung. Alle angesprochenen Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge können nicht auf die allgemeine Leserschaft des Buches bezogen werden. 
ECKDATEN ZUM BUCH:

.

Quelle: Emons Verlag

Erscheinungstermin: 01.08.2020
Seiten: 240
ISBN: 978-3-7408-0948-5
Autorin: Uli Aechtner
Preis: 13€ (Taschenbuch)

Direkt in deiner Buchhandlung kaufen.

.

INFORMATIONEN ZUR AUTORIN:

Uli Aechtner arbeitete als Journalistin, bevor sie zu schreiben begann. Sie war Reporterin für den französischen Fernsehsender TF1, Nachrichtenmoderatorin beim SWF in Mainz und gestaltete Filmbeiträge für ARD und ZDF. Seit 1992 lebt die eingeplackte Hessin in der idyllischen Wetterau vor den Toren von Frankfurt am Main. (Quelle: Emons Verlag).

Schreib deine eigene Rezension
Es gibt ein Buch, das dir nicht mehr aus dem Kopf geht, aber auf meinem Blog nicht vorgestellt wurde? Dann schreib doch deine eigene Empfehlung und erzähl anderen Lesern, warum das Buch unbedingt gelesen werden muss. Alle Leser-Empfehlungen findest du übrigens auch im Gästebuch.

.


DER ADVENTSKALENDER:

Quelle: Emons Verlag

Im ersten Adventskalendertürchen befindet sich ein Exemplar von Uli Aechtners Weihnachtskrimi Leise rieselt der Tod. Bis zum 06. Dezember habt ihr Zeit, an dem Gewinnspiel teilzunehmen. Für die Teilnahme müsst ihr Abonnent meines Blogs oder einer meiner Social-Media-Kanäle sein und unter diesem Beitrag oder unter dem dazugehörigen Social-Media-Post  kommentieren, worauf ihr euch in der diesjährigen Weihnachtszeit am meisten freut. Ich drücke allen Teilnehmern ganz fest die Daumen!

 

.

Teilnahmebedingungen:

  • Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder Schweiz
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Gewinnauszahlung, Haftung auf dem Postweg und der Rechtsweg sind ausgeschlossen
  • Kontaktdaten werden ausschließlich für den Versand benötigt
  • Die Auslosung erfolgt am 07. Dezember 2020. Danach hat der Gewinner Zeit, sich innerhalb von 3 Tagen bei mir zu melden. Geschieht dies nicht, erfolgt eine zweite Auslosung.
  • Ich werde den Gewinner direkt unter seinem Kommentar zu diesem Beitrag benachrichtigen. Schaut also am 07. Dezember regelmäßig vorbei, damit ihr die Auslosung nicht verpasst.
  • Der Gewinner ist damit einverstanden, dass sein Name nach der Auslosung unter diesem Beitrag erwähnt wird.

Beendet
Gewonnen hat: Lilly

.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Weil dir dieser Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch in sozialen Netzwerken!

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Lass ihn uns verbessern!

Was kann ich besser machen?

Leave a Comment

2 comments

Jürgen Albers 1. Dezember 2020 - 16:05

Hallo Marie,
worauf ich mich in dieser Weihnachtszeit am meisten freue? Hm… gar nicht so einfach, die Frage. Ein paar Tage keine Vorlesungen zu haben und ganz tief in meinem Lesesessel zu verschwinden? Ja. Vielleicht aber noch mehr meine kleine Tochter zu beobachten, wie sie das erste Mal in ihrem Leben bewusst Schnee sehen wird, das erste Mal einen Tannenbaum sieht…

Reply
Melissa 1. Dezember 2020 - 15:52

Sehr interessanter Beitrag und scheint ein spannendes Buch zu sein 🙂
Ich freue mich diese Weihnachten total auf besinnliche Stunden im Kreis der Familie. Endlich mal runter kommen, abschalten und wieder Zeit für die entspannten Dinge des Lebens zu haben (wie zB ein gutes Buch lesen).
Freuen würde ich mich auch über ein bisschen Schnee und natürlich über jede Menge Kekse! 😀

Reply

Damit du diese Website im vollen Umfang nutzen kannst, verwende ich Cookies. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Okay Datenschutz