Rezension || The Secret Book Club von Lyssa Kay Adams

by Marie-Theres Werner
5
(2)
WORUM GEHT ES?

„Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in der Krise. Genau genommen ist sie sogar vorbei, wenn es nach seiner Frau Thea geht. Und das darf nicht sein. Thea ist die Liebe seines Lebens! Und er versteht, verdammt noch mal, nicht, was überhaupt passiert ist. Eigentlich müsste SIE sich bei IHM entschuldigen! Gavin ist ratlos und verzweifelt – bis einer seiner Freunde ihn mit zu einem Treffen nimmt. Einem Treffen des Secret Book Clubs. Hier lesen und diskutieren Männer heimlich Liebesromane, um ihre Frauen besser zu verstehen. Gavin hält das für Schwachsinn. Wie sollen Liebesschnulzen ihm helfen, seine Ehe zu retten? Doch die Lektüre überrascht ihn. Und Thea steht eine noch viel größere Überraschung bevor!“ (Quelle: Rowohlt Verlag)

.

MEINE MEINUNG:

Ein Buchclub für Männer. Liebesromane. Ehekrise. – Bei dieser Mischung musste ich einfach zu The Secret Book Club greifen und passenderweise habe ich es mit meinem Buchclub gelesen. Wenn schon, denn schon. Als wir mit Lyssa Kay Adams Roman anfingen, waren wir alle ziemlich begeistert: Es war unterhaltsam, lustig, es wurden feministische Botschaften vermittelt und gemeinsam mit Gavin konnte man die Buchclublektüre Die Verführung der Gräfin lesen. Doch leider konnte die zweite Hälfte von The Secret Book Club nicht mithalten und ließ uns etwas enttäuscht zurück…

Gavin und Thea sind erst seit drei Jahren verheiratet, Eltern von Zwillingstöchtern und stehen schon kurz vor der Scheidung. Dabei war die Beziehung in Gavins Augen doch eigentlich fast perfekt – was ist also schief gelaufen? Während er die Antwort im Alkohol in einem Hotelzimmer sucht, ist Thea bereits dabei, das gemeinsame Haus nach ihrem Geschmack umzugestalten. Gesehen haben sich beide seit Tagen nicht und auch zu sagen haben sie sich absolut gar nichts. Gavin scheint an der Trennung zu zerbrechen, Thea blüht förmlich in ihrem Ärger auf, eine Versöhnung liegt weit in der Ferne.
Um ihrem Kumpel zu helfen, beschließen Gavins Freunde Del, Yan und Mack ihn in ein Geheimnis einzuweihen: Es gibt einen Buchclub für Männer. Und dieser Buchclub könnte seine Ehe retten. Wenig begeistert lässt sich Gavin auf den Vorschlag ein. Eigentlich hat er mit Büchern nicht viel am Hut, aber welche andere Wahl bleibt ihm auch? Wenn er seine Frau zurückgewinnen kann, dann nimmt er jede Hilfe an. Kurz darauf wird ihm der Roman Die Verführung der Gräfin gegeben, eine Geschichte die seine eigene fast eins zu eins widerspiegelt, und Gavin soll lernen, die Sprache der Frauen zu verstehen…

„Wenn ein Mann dich verlässt, wink ihm zum Abschied und verriegle dann die Tür. Du hast Besseres zu tun, als einem garantierten Misserfolg nachzujagen.“ – Lyssa Kay Adams, The Secret Book Club Klick um zu Tweeten

Die Idee eines Männer-Buchclubs finde ich sehr originell, doch leider nimmt die Thematik im Buch mehr und mehr ab. Man bekommt keine Informationen – wie wurde er gegründet, wie oft trifft man sich, wer ist alles Mitglied – genau wie Gavin trifft man völlig überrascht auf die Gruppe und ist Teil seines ersten Meetings. Danach spricht er allerdings nur noch mit seinen Freunden über das Buch und die anderen Clubmitglieder kommen nicht mehr vor. Außerdem hatte ich mir erhofft, dass mehrere Liebesromane besprochen werden. Ich hatte mich schon darauf gefreut, zu lesen, wie knallharte Baseballspieler wohl Schnulzen wie Stolz und Vorurteil oder Fifty Shades of Grey finden, doch da wurde ich leider enttäuscht. Das einzige Buch, das Gavin liest, ist Die Verführung der Gräfin – ein fiktionaler Roman, den sich die Autorin ausgedacht hat und dieser ist auch noch der Beziehung von Gavin und Thea sehr ähnlich. Da einige Ausschnitte in The Secret Book Club eingebaut wurden, kommt es einem fast so vor, als würde man zweimal die gleiche Geschichte lesen: einmal im 21. Jahrhundert und einmal zu Regency-Zeiten.

Doch obwohl ich relativ viel kritisiere, fand ich das Buch trotzdem sehr unterhaltsam. Es ist sehr witzig geschrieben und lässt sich schnell lesen. Noch dazu haben mir die feministischen Botschaften über toxische Männlichkeit gefallen. Die hat die Autorin geschickt eingebaut und sorgt damit für den ein oder anderen Denkanstoß. Das Ende hätte ich mir ebenfalls ein bisschen anders gewünscht, doch für mein hoffnungslos romantisches Herz war es mehr als genug. The Secret Book Club weist zwar das ein oder andere Schnulzenklischee auf, doch es bricht auch absichtlich andere Stereotypen und zeigt: Liebesromane sind cool. Egal ob man ein berühmter Baseballspieler ist oder eine junge Literaturstudentin.

Hinweis
Diese Rezension sowie die unten stehende abschließende Bewertung basieren einzig und allein auf meiner subjektiven, ehrlichen Meinung. Alle angesprochenen Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge können nicht auf die allgemeine Leserschaft des Buches bezogen werden. 
ECKDATEN ZUM BUCH:

.

Quelle: Rowohlt Verlag

Erscheinungstermin: 21.04.2020
Seiten: 400
ISBN: 978-3-499-00264-9
Autorin: Lyssa Kay Adams
Originaltitel: The Bromance Book Club
Übersetzerin: Angela Koonen
Preis: 12,99€ (Taschenbuch), 9,99€ (E-Book)

Direkt in deiner Buchhandlung kaufen.

.

DIE REIHENFOLGE DER THE SECRET BOOK CLUB-REIHE:

The Secret Book Club: Ein fast perfekter Liebesroman
The Secret Book Club: Die Liebesroman-Mission
The Secret Book Club: Liebesromane zum Frühstück

.

INFORMATIONEN ZUR AUTORIN:

Lyssa Kay Adams hat ihren ersten Liebesroman vom Bücherregal ihrer Oma geklaut. Das war in der achten Klasse, und seitdem ist sie ein treuer Fan des Genres. Das merkt man auch ihren eigenen Büchern an. In ihrer Reihe The Secret Book Club über Männer, die heimlich Romances lesen, findet man nicht nur hinreißende Liebesgeschichten, sie ist auch eine Hommage an das Genre selbst. Nach zwanzig Jahren als Journalistin schreibt Lyssa Kay Adams inzwischen Vollzeit Romane. Sie lebt in Michigan und tauscht sich via Twitter, Instagram und Facebook gern mit ihren Lesern aus. (Quelle: Rowohlt Verlag)

Schreib deine eigene Rezension
Es gibt ein Buch, das dir nicht mehr aus dem Kopf geht, aber auf meinem Blog nicht vorgestellt wurde? Dann schreib doch deine eigene Empfehlung und erzähl anderen Lesern, warum das Buch unbedingt gelesen werden muss. Alle Leser-Empfehlungen findest du übrigens auch im Gästebuch.

.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Weil dir dieser Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch in sozialen Netzwerken!

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Lass ihn uns verbessern!

Was kann ich besser machen?

Leave a Comment

2 comments

Julia 1. Juni 2020 - 11:50

Mir ging es genau wie dir! Ich hatte mir auch mehr vom Buchclub erhofft und fand, dass er zunehmend weniger bis überhaupt nicht in Erscheinung trat. Irgendwie haben mich auch die Zwillinge irritiert, die für mich viel älter als drei wirkten Aber insgesamt eine ganz nette Lektüre.

Reply
Marie-Theres Werner 1. Juni 2020 - 11:54

Hallo Julia,
du hast recht – die Zwillinge waren viel zu wortgewandt für ihr Alter. Da habe ich auch oft vergessen, dass sie eigentlich erst drei Jahre alt sein sollen. Ich bin jedenfalls auf die nächsten Teile gespannt, vielleicht wurden da ja einige Punkte anders umgesetzt!
Liebe Grüße 🙂

Reply

Damit du diese Website im vollen Umfang nutzen kannst, verwende ich Cookies. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Okay Datenschutz