Unboxing || Secondhand Bookshelf: Summer Box 2020

by Marie-Theres Werner
5
(1)
Anzeige: Diese Box wurde mir von Secondhand Bookshelf zur Verfügung gestellt.

Secondhand Bookshelf ist die Bücher-Abo-Box aus England mit einem grünen Twist. Die Boxen sind auf Nachhaltigkeit ausgelegt, um uns dabei zu helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun und gleichzeitig Spaß daran zu haben. Secondhand Bookshelf erscheint alle drei Monate, enthält ein Secondhand-Buch, das nach euren Genrevorlieben ausgewählt wurde und drei bis fünf kleine selbstgemachte Goodies von überwiegend regionalen Künstlern und kleinen Unternehmen.

Die Sommerboxen erscheinen immer am 15. Mai und kosten £28.99 (etwa 40€ inklusive Versand). Da das Unternehmen aus England kommt, sind alle Inhalte natürlich ausschließlich auf Englisch verfügbar. An der Summer Box 2020 waren fünf kleine Unternehmen und Künstler beteiligt: Abbi Olivia, Bee Wild Seedbombs, Jungle Straws, AlphabetBags und The Happy News.

.

INFORMATIONEN ZUR BESTELLUNG:

Auf der Bestellseite von Secondhand Bookshelf kann man zunächst auswählen, ob man nur die Box erhalten oder zusätzlich eine Grußkarte mit personalisierter Nachricht beigelegt haben möchte. Einen Überblick über alle Karten findet man im Shop unter Cards & Stationary.

Quelle: Secondhand Bookshelf

Nachdem man seine Auswahl getroffen hat und auf „add to basket“ klickt, gelangt man zum Warenkorb. Hier bekommt man eine kurze Übersicht zu den Versandmethoden (mein Paket wurde mit Hermes geliefert und es funktionierte einwandfrei) und man hat die Möglichkeit, einen Gutschein einzulösen.

Mit dem Code „Everythingisliterary10“ könnt ihr 10% bei eurer Bestellung sparen.

Wenn man den Gutschein eingegeben und die Versandmethode gewählt hat, gelangt man über „proceed to checkout“ zum letzten Schritt der Bestellung. Hier kann man nun seine Adresse eingeben und zusätzlich ein paar Fragen zum Inhalt der Box beantworten. Man kann zum Beispiel sein Lieblingsgenre und bevorzugte Autoren angeben, um Secondhand Bookshelf dabei zu helfen, die passende Lektüre zu finden. Außerdem kann man die Buchbox auch als Geschenk für jemanden kaufen und angeben, für wen sie ist und eine persönliche Nachricht für den Empfänger hinzufügen.

Quelle: Secondhand Bookshelf

Wenn alles ausgefüllt ist, wählt man zuletzt noch die Zahlungsmethode (PayPal oder Kreditkarte) und schickt die Bestellung ab. Anschließend erhält man eine Bestätigungsmail und sobald das Paket versandt wurde auch eine Sendungsverfolgung.
Falls noch einige Fragen unbeantwortet sind, wird alles in den FAQs von Secondhand Bookshelf genau erklärt.

.

DAS UNBOXING:

Wie auch beim letzten Mal kam die Buchbox nach etwa einer Woche wohl behütet bei mir an. Auf das Sommer-Thema habe ich mich besonders gefreut, da der Sommer zu meinen Lieblingsjahreszeiten gehört und mal wieder wurde ich nicht enttäuscht. Neben dem Buch befanden sich diesmal die Happy News Zeitschrift, Blumensamen, ein Bookish-Pin, Bambusstrohhalme und ein Jutebeutel in der Secondhand Bookshelf Box.

Beim Öffnen sah ich sofort die große gelbe „Sonne“, die auf der Happy News fröhlich vor sich hin strahlt. Das Besondere an dieser Zeitung ist, dass nur gute Neuigkeiten aus der Welt gesammelt und in farbenfrohen Artikeln zusammengefasst wurden. Toll finde ich, dass die Happy News sich tatsächlich nicht nur auf eine Region beziehen, sondern internationale Schlagzeilen präsentieren und die bunten Farben verleiten einen direkt zum Weiterblättern.
Als nächstes fiel mein Blick auf ein kleines Säckchen, auf das eine Biene gedruckt war. Im Inneren befanden sich Wildblumensamen, die man entweder in ein Beet oder in einen Blumentopf pflanzen kann, um somit Bienen im Sommer eine Nahrungs- und Bestäubungsquelle zu bieten. Ich bin zwar kein großer Blumenfan und habe auch absolut keinen grünen Daumen, doch auf der Beschreibung steht, dass die Pflege sehr leicht ist – außer Erde und den gelegentlichen Regen brauchen sie nichts, um zu wachsen. Ich werde mein Talent in den nächsten Monaten also mal unter Beweis stellen und den Wildblumen hoffentlich beim Wachsen zusehen können.
Obwohl der Bookish-Pin von AlphabetBags das kleinste Goodie der Sommerbox ist, zieht er mit seinem goldenen Schimmer die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Ich liebe die leicht verschnörkelte Handschrift und das schlichte Design, bin mir aber noch nicht ganz sicher, wo ich ihn unterbringen könnte. Ich besitze keine Pins und stecke sie mir ungern an Kleidung oder Taschen, also muss ich wohl ein wenig kreativ werden. Das Material gefällt mir allerdings sehr gut; der Pin ist sehr stabil und das Gold hebt sich klar vom schwarzen Untergrund ab.
Die Jungle Straws waren diesmal wohl meine Favoriten. Da ich mir letztes Jahr im Sommer erst einen Smoothiemaker gekauft habe, kommen die Bambusstrohhalme wie gerufen. In einer Packung bekommt man direkt sechs Strohhalme in unterschiedlichen Größen inklusive Reinigungsbürste und einer kleinen Tasche für unterwegs. Ich bin schon sehr gespannt darauf, sie mit dem ersten Smoothie des Jahres auszuprobieren.
Das letzte und größte Goodie war ein Jutebeutel von Abbi Olivia. Der eignet sich wunderbar für den Einkauf oder den normalen alltäglichen Gebrauch. Ich war auch sehr überrascht davon, wie dick das Material ist – man kann ihn also ohne Bedenken gut füllen. Der besondere Hingucker bei einem Jutebeutel ist aber natürlich immer der Aufdruck. Passend zur Buchbox hat der natürlich eine Botschaft an alle Bücherwürmer: Save the Earth. It’s the only one with books. (Rettet die Erde. Es ist die einzige, auf der es Bücher gibt) und die Rückseite verkündet There is no Planet B. Nachhaltigkeit und Buchliebe in einem – was braucht man mehr?

Die einzelnen Goodies sind natürlich bei den oben verlinkten Shops erhältlich. Den Pin und den Jutebeutel kann man außerdem im Shop von Secondhand Bookshelf erwerben.

Mein Book Blind Date war diesmal The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society von Mary Ann Shaffer und Annie Barrows (auf Deutsch ist der Roman im btb Verlag unter dem Titel Deine Juliet erschienen). Briefromane lese ich tatsächlich relativ selten (ohne wirklichen Grund) und ich bin kein großer Fan von Geschichten, die während des zweiten Weltkriegs spielen, doch neugierig macht mich das Buch trotzdem und ich werde ihm definitiv eine Chance geben. Wie auch schon The Woman in the Window aus der Frühlingsbox, befindet sich The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society in einem top Zustand: keine Leserillen, keine geknickten Seiten und als Souvenir hatte ich sogar ein Zugticket von Reading nach Basingstoke drin (auf solche kleinen Fundstücke stehe ich total!).

Quelle: btb Verlag

London, Ende der vierziger Jahre: Die junge Schriftstellerin Juliet erhält einen ungewöhnlichen Brief. Absender ist Dawsey Adams, ein Bauer von der Kanalinsel Guernsey, der antiquarisch ein Buch erworben hat, das zuvor ihr gehörte […] Je mehr Juliet über Dawsey und die anderen erfährt, desto mehr wünscht sie sich diese Menschen zu treffen. Und so beschließt sie, auf die Insel zu reisen. Dort stößt Juliet auf die Geschichte von Elizabeth, einem verschollenen Mitglied des Clubs, und ihrer großen Liebe zu einem deutschen Offizier. Und sie lernt Dawsey immer besser kennen. (Quelle: btb Verlag)

Hinweis
Da es sich um ein „Book Blind Date“ handelt, besteht die Chance, dass man das Secondhand Buch bereits besitzt. Das ist ein Risiko, welches man beim Bestellen der Box eingehen muss.

Alles in allem bin ich mal wieder sehr zufrieden mit meiner Secondhand Bookshelf Box. Das Sommerthema wurde wunderbar mit Accessoires für den täglichen Gebrauch umgesetzt – die Strohhalme und der Jutebeutel werden bei mir direkt zum Einsatz kommen. Die Happy News strahlen Positivität aus, etwas, von dem wir alle momentan mehr gebrauchen können, und die Blumensamen verleihen der Box ein gewisses Sommerfeeling. Wieder einmal bin ich von der Qualität der einzelnen Goodies sehr überrascht, alles wurde mit viel Liebe zum Detail hergestellt und macht einen wirklich hochwertigen Eindruck. Allen Bücherwürmern, die auf Sommer, Sonne und Sonnenschein stehen, kann ich diese Box nur ans Herz legen und ich freue mich jetzt schon riesig auf den Herbst!

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Weil dir dieser Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch in sozialen Netzwerken!

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Lass ihn uns verbessern!

Was kann ich besser machen?

Leave a Comment

Damit du diese Website im vollen Umfang nutzen kannst, verwende ich Cookies. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Okay Datenschutz